Altmodisch? Oder substanziell?

Social Media hypt, wenngleich nicht mehr ganz so dolle. Aber immer noch sind die Akteure hip, die sich filigran und mit jeder Menge Zeit auf diesen Kanälen bewegen. Bekanntlich fließt alles, ist fluide (um den Begriff eines wertgeschätzten Ex-Kollegen zu verwenden) und vor allem digital.

In diesem Kontext gilt meine Generation wohl eher als altmodisch und hausbacken, weil wir Social XYZ stets kritisch hinterfragen. Daraus mache ich auch gar kein Hehl: Je virtueller diese Welt wird, umso mehr steigern sich meiner Meinung nach die klassischen Werte oder lassen Sie es mich auch Spielregeln nennen. Beispielsweise ein gewisser Grad an Vertrauen in meine Geschäftspartner. Das Gespür, meine Gegenüber sind verlässlich, ihr Wort zählt. Sie verstehen Geschäft nicht als etwas, wo es möglichst alles rauszuschlagen gilt, sondern wissen, dass Dinge nur laufen, wenn beide Seiten einen Nutzen haben und daher die Legitimität des anderen schätzen. Das ist dann der berühmte hanseatische Handschlagt.

Ein anderer Punkt – wertschätzende Kommunikation. Auch dies ein altes Thema und trotzdem brandaktuell, wenn wir uns kritisch anschauen, wie oft wir respektlos und abwertend mit anderen Menschen reden. Oder sollte ich besser sagen: über andere reden. Auch Wertschätzung hat mit Legitimität zu tun, in Bezug auf den Standpunkt meines Gegenübers. Und Kommunikation setzt mindestens zwei Akteure voraus, die fair und unter Einhaltung von klaren Spielregeln miteinander reden.

Klarheit wäre denn auch mein letzter Punkt (die Liste wäre noch länger). Keine kommunikativen Eiertänze um den heißen Brei oder das Vertuschen eigentlicher Absichten durch das Dreschen unsäglicher Floskeln. Sondern die Karten auf den Tisch legen und das eigene Blatt gern ausreizen, aber nicht mehr. Ohne gezinkte Karten. Dann wäre Klarheit so etwas wie die Klammer zwischen Vertrauen und wertschätzender Kommunikation. Wer klar kommuniziert, schafft Vertrauen und Wertschätzung. So einfach. Und ohne Social Media, sondern direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.